Für sauberen Strom im Einsatz

Das 1870 erbaute Einfamilienhaus von Familie Hesper war ursprünglich eine Metzgerei. Bis es zu einem Wohnhaus wurde, beherbergten die 111 Quadratmeter zwischenzeitlich eine Wäscherei und sogar ein Kneipe. Ein Haus mit einer so langen und bewegten Geschichte erfordert jedoch auch viel Arbeit und viele Investitionen – vor allem die Energietechnik musste im Falle der Familie Hesper dringend auf den neuesten Stand gebracht werden.

Grüner Strom für ehemalige Kneipe

„Ich wollte schon lange meinen eigenen Strom produzieren“, erzählt Karin Hesper. „Das Rundum-Sorglos-Paket der Stadtwerke Neuss war für uns die ideale Möglichkeit.“ Das Ehepaar ist vor allem vom Mehrwert des Modells gegenüber herkömmlicher Energieversorgungsanbieter begeistert. „Ohne die Stadtwerke Neuss als Partner wäre die Installation der Anlage sehr teuer geworden. So mussten wir uns um nichts kümmern und auch im Falle vom eventuell auftretenden Störungen ist sofort ein Fachhandwerker vor Ort, um diese zu beheben“, freut sich Karin Hesper.

Fachkundige Beratung

Auf Grundlage einer Einschätzung des Energieverbrauchs des Hauses sowie einer Begutachtung der Immobilie durch Metallbau Hoffmann und die Stadtwerke Neuss erfolgten die Installation der Anlage sowie die Ausrichtung der Solar-Panels für eine optimale Nutzung der Sonneneinstrahlung. Danach konnte die Anlage sofort ans Netz gehen. Den eigens produzierten Strom kann die vierköpfige Familie in den sonnenintensiven Monaten nicht komplett verbrauchen. Überschüssig erwirtschaftete Energie wird ins öffentliche Netz eingespeist und vergütet. So spart die Familie bares Geld. Auch der monatliche Abschlag an den externen Stromanbieter verringert sich durch die Eigenproduktion. Die Kombination aus Eigenverbrauch und Einspeisung ermöglichen eine möglichst effektive und zugleich umweltfreundliche Stromversorgung.